Author Archive for Michael Bittner

Rückblick: “Literatur Jetzt!” 2008

Das Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur mit dem Titel “Literatur Jetzt!” fand vom 25. bis zum 30. November 2008 statt. Über 1800 Zuschauer besuchten die 12 Veranstaltungen des Festivals, an denen fast 30 Autoren und andere Künstler mitwirkten. Lesungen, Diskussionen und Workshops fanden dabei im Kleinen Haus, im Kulturzentrum Scheune, im Kulturhaus Loschwitz, im Deutschen Hygiene-Museum, in der Hauptbibliothek und im E-Zwo statt. Einen ausführlichen Rückblick auf die Veranstaltungen gibt es nach dem Klick >>> Continue reading ‘Rückblick: “Literatur Jetzt!” 2008′

“Literatur Jetzt!” 2008 ging zu Ende

Am Sonntag ging die zweite Ausgabe des Dresdner „Festivals zeitgenössischer Literatur“ mit dem Titel „Literatur Jetzt!“ zu Ende. Die Lesung „Ost-Südost“, die sich der Literatur der Staaten des ehemaligen Jugoslawiens widmete, bildete die Abschlussveranstaltung des Literaturfestes, das vom 25. bis zum 30. November in zahlreichen Dresdner Spielstätten stattfand. Über 1800 Zuschauer besuchten die 12 Veranstaltungen des Festivals, an denen fast 30 Autoren und andere Künstler mitwirkten. Lesungen, Diskussionen und Workshops fanden dabei im Kleinen Haus, im Kulturzentrum Scheune, im Kulturhaus Loschwitz, im Deutschen Hygiene-Museum, in der Hauptbibliothek und im E-Zwo statt.

Zuschauerträchtigste Veranstaltung war dabei mit über 400 Zuschauern einmal mehr der „Poetry Slam – Dead or Alive“ am Freitag, bei dem in Kooperation mit dem Staatsschauspiel lebendige junge Autoren gegen Schauspieler antraten, die in die Rollen verstorbener Dichter schlüpften. Sehr positives Echo fand auch die Eröffnungsveranstaltung „Beat Poetry“ am Dienstag, bei der die junge Lyrikerin Nora Gomringer ihre Texte in Begleitung von Jazz-Schlagzeuger Günter Baby Sommer vortrug. Ausdrücklich dem Thema Literatur in Dresden widmete sich die Veranstaltung „Hin & weg“ am Sonnabend, in der vier zu- oder weggezogene Autoren die Möglichkeiten und Grenzen für Schriftsteller in Dresden ausloteten. An der vom Literaturkritiker Jörg Magenau moderierten Veranstaltung nahmen die Autoren Marcel Beyer, Carlos Aguilera, Undine Materni und Franziska Gerstenberg teil.

Sonntag: “Ost-Südost” im Kulturhaus Loschwitz / Offene Bühne im Hecht

Am Sonntag, den 30. November, findet um 20 Uhr im Kulturhaus Loschwitz die Lesung “Ost-Südost“ statt. Unter diesem Titel bringt “Literatur Jetzt!” zum Abschluss des Festivals Autoren aus den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens nach Dresden. Die Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin Alida Bremer, die in diesem Jahr den Auftritt Kroatiens als Gastland auf der Leipziger Buchmesse organisierte, wird als literarische Botschafterin das deutsche Publikum mit zwei Autoren bei einer gemeinsamen Lesung bekannt machen: Die Kroatin Olja Savi?evi? veröffentlichte ihren humorvollen und melancholischen Erzählband „Augustschnee“ (Voland & Quist) in Deutschland. Srdjan Valjarevi? gilt seit längerem als einer der wichtigsten Autoren Serbiens. Sein Roman “Komo” ist 2008 auch auf Deutsch im Wieser Verlag erschienen.

30. November | Sonntag | 20.00 Uhr | Kulturhaus Loschwitz | Eintritt: 5,- EUR (Vorverkauf) / 7,- EUR (Abendkasse)

Gleichzeitig findet am Sonntag die Offene Bühne im Hecht statt, die als Schnittstelle des Festivals zur lokalen Dresdner Kleinkunstszene und ihrem vielversprechendsten Nachwuchs dient. Das Offene Mikrofon dieser lebendigen und sehr gut besuchten Veranstaltung ermöglicht es nicht zuletzt Talenten auf dem Gebiet der Literatur, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln und sich einem aufgeschlossenen Publikum zu präsentieren. Die Gastgeber Stephen Blaubach und Steffen Haas präsentieren dabei stets ein buntes Programm aus Prosa, Lyrik, Musik, Kleinkunst und Theater.

30. November | Sonntag | 20.00 Uhr | E-Zwo (Hechtviertel, Erlenstraße 2) | Eintritt frei

Sonnabend: “Hin & weg” im Hygiene-Museum

Hin & weg“: Unter diesem Titel findet heute im Hygiene-Museum eine Lesung und Diskussion zum Thema Literatur in Dresden statt, die vom Literaturkritiker und Autor Jörg Magenau moderiert wird. Autoren, die ihre literarische Karriere ganz oder zeitweise nach Dresden geführt hat, treffen auf Kollegen, bei denen sich der Erfolg erst einstellte, nachdem sie der Elbestadt den Rücken kehrten. Es lesen und diskutieren: der kubanische Exilautor Carlos Aguilera, der längere Zeit in Dresden lebte und schrieb; die Erzählerin Franziska Gerstenberg, die die Elbmetropole für ein Studium am Leipziger Literatur-Institut verließ; Marcel Beyer, den es 1996 als schon erfolgreichen Romancier nach Dresden zog; sowie die Autorin Undine Materni, die, in Sangerhausen geboren, aus der heimischen Literaturszene längst nicht mehr wegzudenken ist. Die Konstellation bietet in Lesung und Gespräch eine hervorragende Gelegenheit, vor und mit dem Publikum die Möglichkeiten und Grenzen des Literaturstandortes Dresden zu diskutieren: Ist die sächsische Landeshauptstadt literarische Provinz oder besteht die Chance, im nationalen und internationalen Diskurs Gehör zu finden?

29. November | Sonnabend | 20.00 Uhr | Hygiene-Museum | Eintritt: 5,- EUR (Vorverkauf) / 7,- EUR (Abendkasse)

Donnerstag: “Poesie heute” im Kulturhaus Loschwitz / Wladimir Kaminer in der Scheune

Am Donnerstag, den 27.11., findet ab 20 Uhr im Kulturhaus Loschwitz die Veranstaltung “Poesie heute” statt. Ulrike Almut Sandig, selbst Lyrikerin und Herausgeberin der Leipziger Literaturzeitschrift EDIT, stellt zwei vielversprechende junge Talente auf dem Gebiet deutschsprachiger Poesie vor: Den in Polen geborenen Autor Norbert Lange, der in diesem Jahr auch für den Dresdner Lyrikpreis nominiert war und die junge Lyrikerin Barbara Felicitas Tax.

Auch am Donnerstag liest außerdem der allseits bekannte Wladimir Kaminer in der Scheune. Die Lesung um 19:30 Uhr ist ausverkauft, aber für den zweiten Durchgang um 22:00 Uhr sind noch Karten zu haben!

Heute Abend: Gipfeltreffen der Lesebühnen

Am Mittwoch, den 26. November, präsentiert das Festival “Literatur Jetzt!” vier der besten Lesebühnenautoren Deutschlands mit ihren schönsten Texten auf der Bühne der Scheune. Mit dabei sind: Ahne (Surfpoeten, Reformbühne Heim & Welt), Jochen Schmidt (Chaussee der Enthusiasten), Julius Fischer (Sax Royal) und André Herrmann (Schkeuditzer Kreuz). Im fliegenden Wechsel lesen sie Geschichten mit einer bunten Mischung von groteskem Alltagshumor, philosophischem Tiefgang und politischer Brisanz. Im Anschluss legt der wie immer gut aufgelegte DJ Marcos Pachaly noch auf – Funk und alles, was sonst so Spaß macht.

26. November | Mittwoch | 21.00 Uhr | Scheune | Eintritt: 5,- EUR (Vorverkauf) / 7,- EUR (Abendkasse)

“Literatur Jetzt!” – Start am 25. November: “Beat Poetry” mit Nora Gomringer und Günter Baby Sommer

Am Dienstag, den 25.11., startet das Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur mit der Eröffnungsveranstaltung “Beat Poetry” mit Nora Gomringer und Günter Baby Sommer.

Nora Gomringer gilt als eine der wichtigsten und zugleich populärsten Stimmen der jungen deutschen Poesie. Sie wurde unter anderem mit dem Bayrischen Kunstförderpreis, dem Bayrischen Kulturpreis und dem Nikolaus-Lenau-Lyrikpreis ausgezeichnet. Zugleich war sie mit ihren “Sprechtexten” aber auch auf den Bühnen des Poetry Slam erfolgreich. Gemeinsam mit ihr gestaltet der weltbekannte Schlagzeuger Günter Baby Sommer eine Synthese aus mitreißender Wortkunst und virtuoser Perkussion. Sommer ist einer der bedeutendsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Jazz, welcher mit einem hoch individualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat.

25. November | Dienstag | 20 Uhr | Kleines Haus | Eintritt: 4,- € (erm.) / 6,- € | Karten im Vorverkauf des Staatsschauspiels und an der Abendkasse erhältlich

Literatur Jetzt! – Programm für 2008 online

Literatur Jetzt!“, das Dresdner „Festival zeitgenössischer Literatur“, führt im zweiten Jahr seines Bestehens sein erfolgreiches Konzept fort, die innovativen Formate der jungen Literaturszene mit unkonventionellen Lesungen etablierter Autoren zu einem lebendigen und publikumswirksamen Fest der Literatur zu verbinden.

Das Festival findet in diesem Jahr vom 25. bis zum 30. November statt. Das Programm mit allen Veranstaltungen ist jetzt online abrufbar. Auch Informationen zu den Autoren und anderen Mitwirkenden sind inzwischen online.

Tickets für die Veranstaltungen sind ab sofort bei den bekannten Vorverkaufsstellen (Sax-Ticket, Konzertkasse Dresden, SZ-Ticketservice) erhältlich. (Tickets für die Eröffnungsveranstaltung “Beat Poetry” am 25.11. im Kleinen Haus gibt es nur an der Abendkasse oder im Vorfeld an den Vorverkaufskassen des Staatsschauspiels Dresden.)

“Literatur Jetzt!” auch 2008!

“Literatur Jetzt!”, das “Festival zeitgenössischer Literatur” in Dresden, wird auch 2008 stattfinden. Vom 25. November bis zum 30. November werden wieder täglich Literaturveranstaltungen mit einer bunten Mischung aus schon prominenten und jungen hoffnungsvollen Autoren stattfinden. Wir erwarten unter anderem Nora Gomringer, Jochen Schmidt, Ahne, Julius Fischer, Ulrike A. Sandig, Franziska Gerstenberg, Marcel Beyer – und viele andere mehr. Nähere Informationen demnächst auf dieser Seite. Bis dahin kann man hier schon das Programm als PDF herunterladen.

Rückblick: “Literatur Jetzt!” 2007

Schön war’s! Die erste – und hoffentlich nicht letzte – Ausgabe des Dresdner “Festivals zeitgenössischer Literatur” “Literatur Jetzt!” ist mit großem Erfolg über die Bühne gegangen. Über 1700 Menschen besuchten die 13 Veranstaltungen, an denen mehr als 30 Autoren und andere Künstler beteiligt waren. Wer die eine oder andere Veranstaltung verpasst haben sollte, der kann seine Neugier jetzt hier in der Lektüre eines ausführlichen Rückblicks befriedigen.

Einfach hier klicken >>>>> Continue reading ‘Rückblick: “Literatur Jetzt!” 2007′